Kids Eltern Kung Fu

Kung Fu Kindertraining

Kung Fu Kindertraining

In unserem speziellen Kung Fu Trainingsprogramm für Kinder und Jugendliche (ab 6 bis 14 Jahre) wird auf verantwortungsvolle Weise auf die körperliche und seelisch-geistige Entwicklung des Kindes geachtet. Beim Vermitteln dieser Kunst wird der Entwicklungstand der Kinder berücksichtigt, sodass jedem Kind ganz nach seinem Leistungsstand das für ihn passende Programm unterrichtet wird.

Betrachtet man sich die Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen, so sind mit dem Zusammensein mit Freunden außerdem beliebt Fernsehen, Musik hören, Diskothekenbesuche und Unterhaltungselektronik, wobei der Medienkonsum sich in den letzten Jahren in zunehmenden Maße unter den 11- bis 19-Jährigen ausbreitet.

35-60% aller Schulkinder haben Haltungsschwächen,
30-40% haben Koordinationsschwächen,
25-30% haben Übergewicht,
20-30% haben Herz-Kreislauf-Schwächen

Neben dem alltäglichen Zeitabläufen (Frühstück, Schule, Mittag, Hausaufgaben,…Abends Computer, Facebook (Chats) oder/und Fernsehen) verbleiben lediglich vier bis sechs Stunden am Tag für Tätigkeiten, die im Stehen, Gehen, Laufen oder sonstiger Bewegung ausgeübt werden können. Eine Analyse von Bewegungszeiten bei Grundschülern ergab bei optimistischer Rechnung eine durchschnittliche „Bewegungszeit“ von ca. 30 Minuten pro Tag!

Im Kindergartenalter und bei Einschulungsuntersuchungen wird häufig die Motorik als zu gering entwickelt bezeichnet. Risikofaktoren wie Übergewicht, Bewegungsmangel und Haltungsschwächen bei Kindern werden schon seit Jahren beklagt.

Vor allem ist der Trend zu beobachten, dass zunehmend Beschwerdebilder, die überwiegend erst im Erwachsenenalter auftreten, nun in immer früheren Altersphasen – in Kindheit und Jugend – festzustellen sind.

Der natürliche Bewegungsdrang kommt angesichts solcher Tatsachen entschieden zu kurz und sollte Anlass zu neuen Wegen sein, unseren Kindern und Jugendlichen ein differenziertes und attraktives Bewegungsangebot zu bieten. Der heranreifende Organismus braucht für seine Leistungsfähigkeit altersangemessene funktionsfördernde Belastungsreize. Fehlen diese Reize oder sind sie zu gering, so bleiben die Organe in ihrer Entwicklung zurück und können unter Umständen verkümmern.



Jetzt Probetraining buchen

Programm Inhalt

Im Vordergrund steht nicht nur das Erlernen des Kung Fu als Kampf- und Selbstverteidigungskunst. Der Körper wird in vielfältigster Form gekräftigt und Haltungsschäden können verhindert, verringert oder behoben werden. Die Kinder werden belastbarer und entwickeln sich natürlich, denn Kung Fu gehört nicht zu den einseitigen Sportarten. Die abgestimmten Bewegungen, die das Kung Fu verlangt, schulen eine gesunde Haltung, kräftigen die gesamte Muskulatur und fördern gleichzeitig die Dehnbarkeit und Geschmeidigkeit. Durch neue und ungewohnte Bewegungsfolgen lernen die Kinder ihren Körper kennen, an ihre körperlichen und geistigen Grenzen zu stoßen und sie zu verbessern. Das Kung Fu Training stärkt das Vertrauen der Kinder in ihre Fähigkeit und fördert das soziale Miteinander in der Gemeinschaft und der Teamarbeit beim Unterricht. Durch Partneranwendungen und/oder dem Freikampf (natürlich mit gemässigter Kraft und ohne jegliche Aggression) lernen sie Rücksichtnahme, Fairness, Toleranz und Verantwortung. Gerade heutzutage, wo die Kinder- und Jugendkriminalität ansteigt und die Gewalt immer mehr in den Schulen Einzug hält, ist es besonders wichtig, sich bereits im Kindesalter mit seinen Ängsten und Aggressionen auseinander zu setzen und sich im sozialen Miteinander zu üben. Richtig angeleitetes Kung Fu bei einem verantwortungsbewussten Lehrer leistet hierbei einen positiven Beitrag. Es fördert ihr persönliches Wachstum und Selbstbewusstsein.Kung Fu kann die Persönlichkeit und das Selbstvertrauen der Kinder stärken und ihnen helfen, die täglichen Herausforderungen des Lebens erfolgreicher zu bewältigen. Kids_CLF_Lehrprogramm

Kung Fu Training im Alter von 6-9 Jahren

Hier lernen die Kinder die Phasen des motorischen Lernens – Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit und Kraft, anhand von einfachen Techniken und Bewegungsabläufen. Der heranreifende Organismus braucht für seine Leistungsfähigkeit altersangemessene funktionsfördernde Belastungsreize. Fehlen diese Reize oder sind sie zu gering, so bleiben die Organe in ihrer Entwicklung zurück und können unter Umständen verkümmern. Ein Kindertraining muss sich deshalb grundlegend von einem Erwachsenentraining unterscheiden. Ziele, Inhalte und methodisches Vorgehen müssen systematisch und langfristig den psychischen, physischen und psycho-physischen Gegebenheiten, unter Berücksichtigung der einzelnen Wachstumsphasen, angepasst werden. Die koordinativen Fähigkeiten stellen die wichtigste Komponente der kindlichen Bewegungsentwicklung dar.

Kung Fu Training im Alter von 10-14 Jahren

Ab diesem Alter haben die Kinder eine höhere Koordinationsfähigkeit. Hier lernen die Kinder langsam komplexe Bewegungsformen, auch mit Waffen, wie Stock, Speer, Säbel und Partnerformen.  

Melden Sie sich für zwei Probetraining an, um unsere Schule, Unterricht und Trainer kennenzulernen!

 

Jetzt Probetraining buchen