Wo befindet sich Tai Ji?

Die Bedeutung des Tai Ji Quan

Die Bedeutung des Tai Ji Quan

Wenn heutzutage westliche Menschen über Tai Chi sprechen, verbinden Sie dies meistens umgehend mit „Qi“ (Qi-Gong) – mit „Luft“ oder „Atem“. Sanfte, entspannte Bewegungen mit Atemübungen. Diese Verwirrung entsteht durch die Aussprache. Für diejenigen die kein Chinesisch sprechen klingt „Tai Chi“ oder „Tai Qi“ gleich, da es mit derselben Tonlage ausgesprochen wurde. Im Chinesischen hat dieses Wort mit falscher Tonlage aber eine unterschiedliche Bedeutung. Daher benutze ich die Pinyin (phonetische Umschrift auf der Basis des lateinischen Alphabets).

Was ist Tai Ji?

Wir sollten als erstes verstehen, dass Tai Ji nicht Tai Ji Quan ist. Viele Leute verwechseln das, speziell westliche Menschen. Sie verbinden Tai Ji mit Tai Ji Quan. Das ist absolut verkehrt. Tai Ji ist eine Philosophie und existiert seit mehr als 4000 Jahren. Sein Ursprung liegt in dem „Buch der Wandlungen“ (易經 Yi Jing). Dieses Konzept, oder Philosophie, wurde später in den Kampfkünsten adoptiert und daraus entstand Tai Ji Quan (vor ca. 400 Jahren?).

Was ist nun Tai Ji?

Tai Ji wird gewöhnlich als das „Große Ultimative“ übersetzt.

太極 Tai Ji = das „Große Ultimative

Letztendlich sehen wir die Übersetzung als das „Große Ultimative“, aber die Bedeutung ist sehr ungenau.

Das „Große Ultimative“ von was?

Daher ist es für viele Menschen sehr schwer die Bedeutung des Großen Ultimativen zu verstehen. Aus diesem Grund beachten wir einen wichtigen Satz aus dem Tai Ji Klassiker (von Wang Zong-Yue 王宗岳).

Wang Zong-Yue beschreibt:

„Was ist Tai Ji?
Es entsprang aus Wu Ji,
und ist eine wichtige Funktion der Bewegung und Ruhe.
Es ist die Mutter von Yin und Yang.
Wenn es sich bewegt, teilt es sich. In der Ruhe vereint es sich“.

Tai Ji hat seinen Ursprung im Wu Ji 無極.

Was ist dann Wu Ji?

Wu Ji kann als „Extremlosigkeit“ beschrieben werden. Ein absolut leerer Geist: keine Gedanken, kein Verlangen, keine Sorgen, keine Polarität, keine Unterscheidung, …..

Zum Beispiel kann es „Leere“ sein. Nur ein kleiner winziger, winziger Punkt im Raum. Das ist Wu Ji.

Was bedeutet das?

Tai Ji ist nicht Wu Ji, da Tai Ji aus Wu Ji entsprang.

 

Wang Zong-Yue schreibt:

„Tai Ji ist die Mutter von Yin und Yang“.

 

Daher ist Tai Ji nicht Yin und Yang und es ist auch nicht Wu Ji.

Wo können wir Tai Ji jetzt sehen?

Wo befindet sich Tai Ji?

 

Tai Ji liegt genau dazwischen. Vor langer Zeit stand in dem Buch Yi-Jing: Was ist Tai Ji? Seine Bedeutung ist das Dao. Im 道德經 (Dao De Jing) “The Classic of the Virtue of the Dao“ werden diese Dinge erklärt. Was können wir in der westlichen Gesellschaft daraus schließen? Für sie wäre es wahrscheinlich „Gott“.

Dieses Konzept ist sehr wichtig, da die Chinesen schon vor langer Zeit daran geglaubt haben, dass es in dem Universum (in der Natur) einige Kräfte gibt, die Dinge trennen und auch wieder vereinen. Aus dem Nichts können zwei Polaritäten gebildet werden. Dies ist, was Naturwissenschaftler heute als Materie und Antimaterie kennen. Wenn Materie und Antimaterie sich wieder verbinden, wird Wu Ji (Leere) daraus. Dafür wurde damals dieses Symbol verwendet:

Wu Ji - Extremlosigkeit
Wu Ji – Extremlosigkeit
Yin Yang Symbol - NICHT Tai Ji Symbol
Und dies ist das Symbol für Yin Yang

Viele Menschen nennen es verkürzt Tai Ji Symbol. Das ist verkehrt. Tai Ji ist über Yin/Yang. Es fehlt noch ein Symbol, die Spirale. Das ist das Tai Ji Symbol.

Tai Ji Symbol
Tai Ji Symbol

Die meisten Menschen ignorieren den mittleren Teil (Tai Ji) und sprechen nur über Yin/Yang. Aber der Teil in der Mitte ist der Wichtigste. Wenn wir jetzt dieses Konzept verstehen, können wir sehen, dass dieses Tai Ji Konzept im Tai Ji Quan integriert wurde.

Quan 拳bedeutet Faust (Kampfkunst). Wann immer die Chinesen das Wort „Quan“ verwenden, bedeutet es Kampfkunst.

Die Bedeutung der Theorie in der Bewegung wird im Unterricht gezeigt.

Was ist Tai Ji in der Bewegung?

Wenn wir uns jetzt Gedanken darüber machen – was verursacht unseren Körper sich zu bewegen? Es ist Tai Ji. Es ist der Geist (Yi 意). Wenn wir also Tai Ji im Tai Ji Quan integrieren, ist Tai Ji eigentlich der Geist.

Unser Geist ist das „Große Ultimative“.

Das bedeutet, ich kann überall sein, mein Geist kann überall sein – wo immer er mag. In der Vergangenheit, in der Zukunft. Mein Geist ist kreativ. Alles um uns herum wurde von unserem Geist entworfen. Der Geist ist so kraftvoll, dass er Dinge entstehen lassen kann. Aus diesem Grund ist Tai Ji Quan eigentlich die „Faust des Geistes“.

 

Check Also

Tai Chi Chuan - Tai Ji Quan

Die häufigsten Motive Tai Chi zu erlernen

Was sind die häufigsten Motive Tai Chi zu erlernen? Für Menschen, die älter werden und …