ADHS

Kampfkunst und ADHS

Helfen Kampfkünste Kindern mit ADHS?

 

Ihr Kind springt mit markerschütternden Schreien in die Luft und ist ständig am Zappeln, dass gleichzeitig Ihre Haare zu Berge stehen und sich Ihr Blutdruck erhöht? Bevor Sie in Panik geraten und die Wände abpolstern lassen, versuchen Sie doch diesen Drang in ein Kampfkunst Training umzulenken.

Aktivitäten wie Kung Fu, Taekwondo, Karate und Aikido sind eine unterhaltsame Art und Weise für Jungen und Mädchen, um Fitness und Konzentration gleichzeitig zu erreichen. Manche Eltern denken Kampfkünste fördern die Gewalt, aber das ist ein Mythos. Die Kampfkünste helfen wirklich Selbstdisziplin und soziale Fähigkeiten zu schulen. In der Tat melden viele Eltern, deren Kinder ein Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivitätsstörung (ADHS) haben, großen Erfolg mit diesen Programmen, weil die Selbstbeherrschung und Konzentration genau diese Fähigkeiten sind, die bei ADHS Kindern unterentwickelt sind.

Eine typische einstündige Kampfkunst Klasse beginnt und endet mit einer Verbeugung vor dem Lehrer oder Meister. Nach einem Warm-up, üben die Schüler besondere Fähigkeiten der Kunst, die Tritte, Schläge und Blöcke enthalten kann. Jede erforderte Konzentration und strenge Aufmerksamkeit.

Fortschritte werden oft durch das Gurtsystem gekennzeichnet, das die Anfänger von einem weißen Gürtel durch eine Vielzahl von Farben, bis hin zum Schwarzen führt. Die Prüfung in jedem neuen Level, in der Regel alle drei Monate, ist eine gute Übung beim Aufbau und um Ziele zu erreichen.

Aber, es ist der Regel der Respekt den die Kinder lernen. Sei es von dem Verbeugen oder stillstehen um auf den nächsten Befehl zu warten, dass der wichtigste Vorteil sein kann: nach jüngsten Forschungen wird dies oft mit in die Schule übernommen und hilft, das Verhalten und sogar die Noten zu verbessern.

Sechs Jahre ist ein gutes Alter um damit anzufangen”, sagt Sifu Michael Punschke, Lehrer der Fongs Kung Fu School. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte ein Kind über genügend Muskelkontrolle verfügen, um einen Schlag zu kontrollieren und sich richtig sowie sicher zu drehen – notwendig um einen „echten Kick“ aus der Kampfkunst auszuführen.

Vereinbaren Sie ein Probetraining für Ihr Kind!


Jetzt Kids Probetraining buchen